Mit viel Verspätung…

Ja, mit viel Verspätung kommt nun dieser Blog raus und mit viel Verspätung kam Claudio Gott sei Dank gut in Norwegen wieder an! (dies war allerdings am 11. März) Die Fähre legte pünktlich ab in Dänemark und Claudio wusste auch, dass sie nur bis Stavanger gehen würde auf Grund von mächtigem Sturm. Normalerweise verlässt die Fähre 21:30h Dänemark, legt um 7:00h in Stavanger an… Claudio kam um 16:00h an. Und wie gesagt nach Bergen ging die Fähre schon gar nicht da es zu riskant gewesen wäre der Küste entlang zu fahren mit so vielen Inseln und Felsen. Von Stavanger musste Claudio noch fünf Stunden nach hause fahren. Völlig erschöpft kam er an mit dem ehemaligen Spielwohnwagen, den wir im Garten stehen hatten, in Altavilla. Er steht jetzt nett bei der Scheune und passt farblich ideal. Bei mir kommen lauter Gedanken wie ich es nett machen könnte um den Wohnwagen. Dies wäre ja eigentlich der Camper Stellplatz gewesen… mal sehen wo wir ihn sonst hinstellen können…. es wird sich sicher ein Platz finden.

Das Wetter war herrlich in den letzten Tagen und wir staunen immer wieder über die Aussicht vom Haus. Die erste, kurze Fahrradtour konnten wir machen… ich spaziere immer wieder gerne dem Fjord entlang um die Gedanken wieder etwas zu sammeln oder einfach mal fahren zu lassen. Der Schnee ist wohl noch nicht ganz fertig… immer wieder liegt mal ein Flaum von Schnee aber so lange er schnell wieder schmilzt ist es ganz in Ordnung.

Claudio holte unseren alten Spielwohnwagen in Murten…

So voll wie möglich beladen machte Claudio sich wieder auf die Reise in den Norden…

Unterwegs wurde noch die Badewanne abgeholt…

Jetzt nur noch platzieren können…

Herrlich… wieder ein richtiges Bad nehmen zu können, dazu noch mit Sprudel!

Mit kamen auch Überraschungen von Mormor…

Velotour dem Fjord entlang…

Noch etwas kühl aber wunderschön…

auf und ab dem Fjord entlang…

En Guete… ein gemischter Salat! 🙂