Wie ein kleines Kind…

… so komme ich mich des öftern vor zur Zeit. Man kann fast nicht mehr warten bis Weihnachten oder Geburtstag… ich kann fast nicht warten bis wir einziehen können. Manchmal würde ich am liebsten in die Finger schnippen und es wäre soweit… aber das ist nun mal nicht die Realität! Es braucht Zeit, und ehrlich gesagt ist es auch gut so. Es wird alles so persönlich… Da hat man geschliffen, gemalt, dort gehämmert gesägt, stunden um stunden mit handwerklichen Gesräuschen… für mich ein absolut neues Erlebnis. Ein schönes Erlebnis aber ich glaube nicht, dass es mein Hobby werden wird… immer wieder Renovationen durchführen… nein, ich glaub wirklich nicht. Aber man soll ja nie, nie sagen… 🙂 Und trotzdem, ich verkriech mich lieber hinter meiner Nähmaschine, die noch in der Schweiz ist… oder in die Küche, die ich noch nicht habe… oder verbringe die Zeit mit töpfern, wobei ich auch keinen Ton habe… aber da ich all die dinge nicht habe… werde ich mich nun an die Malarbeit machen, dies ist mein Job! 🙂

Claudio sagte vor ein paar Tagen; „Vor der Weltreise wäre ich wohl durch gedreht mit so einem Projekt…!“ Ja, diese Monate waren mehr als gut, es war ein Geschenk, ein Traum den wir verwirklichen durften. Die Zeit hier, das gemeinsame Arbeiten, das Improvisieren im Alltag usw. verbindet uns noch mehr als Familie. Es scheint als gehe das Abenteuer gleich weiter…

Soli Deo Gloria

Julia am „chrömerle“ …

Provisorisch im Küchenzimmer essen können…

Der Teppich ist fast drinn…

und jetzt ist er drin…

Endlich wieder ein Wochenende… aufatmen…

Schön auch hier Freunde zu haben…

Unterwegs mit den Nachbarsfreunden…