Nathalie, home alone…

Dies war mein Wunsch für den heutigen Tag! Einfach zu Hause bleiben. Gestern Abend hatten wir wunderbaren Besuch… heute stand wieder ein Treffen auf dem Programm! Ich sagte schon am Morgen, noch im Bett zu Claudio, ich würde am liebsten Zuhause bleiben!!! Claudios Antwort war… Du sprichst mir aus dem Herzen! Hmmm… Aber es kam gut! 🙂

Es gab ein herrliches „Birchermüesli“ mit Erdbeeren zum Frühstück und danach verabschiedete sich meine liebe Familie! Nun war ich „home alone“! Das Badewasser plätscherte schon… das Teewasser war heiss, der Laptop im Badezimmer installiert… es war herrlich! Frisch und inspiriert von einem guten Vortrag verbrachte ich weitere Stunden auf dem Sofa mit meiner Bibel, Tagebuch, Kochbücher & sonstiger Literatur und einer weiteren Tasse Tee. Die Ruhe, abgesehen vom knisternden Feuer im Ofen, sooo wohltuend.

Zum Mittagessen gab’s gewärmte Resten mit Spargeln, die Nachspeise bestand aus Ananas im Saft…  Frische Luft schnappen tut immer gut…  und danach steckte meine Nasen wieder in den Büchern, die jeweils geduldig warten um gelesen zu werden!

In der Stille kommen die Gedanken etwas geordneter, und sie lassen sich besser eingliedern damit es schlussendlich wieder viel mehr Sinn macht. Da kommt mir in den Sinn welche Schulbücher noch bestellt werden müssen, wie der Tagesablauf verbessert werden kann damit die Kinder in guter Balance bleiben, (und ich selber auch) die guten Kochideen, welche Briefe beantwortet werden sollten, Einkaufslisten erstellen, die nächste Reise planen, was im nächsten Blog geschrieben werden soll… lauter Kleinigkeiten, aber wenn sie nicht geordnet sind ist es eine Katastrofe! Noch eine Tasse Tee…

So werde ich meiner Famile von herzen danke sagen, für diesen Tag „home alone“!                   Ja, und ich weiss… das nächste Mal ist Claudio an der Reihe.

Be blessed

„Enjoy the little things in life because one day you’ll look back and realize they were the big things.“  Kurt Vonnegut

Ganz rechts beim Fenster sass ich auf dem Sofa… home alone! 🙂