Auf zu neuen Ufern…

 

Mila hat die Herzen erobert…

 

Claudio fand ein Büsi, mager und entzündetes Auge, bei Zürchers wurde es gesund gepflegt und ist so anhänglich…

 

 

15. Hochzeitstag (5.Juli)

 

In Altavilla bei Familie Pfister… Vielen Dank noch mal für das feine Essen…

 

War wäre Altaivilla ohne Jonny…

 

 

Ein liebevoller Garten für Kinder

 

Ob die Sonne scheint oder ob es regnet, ein Sandkasten dieser Grüsse ist fast immer attraktiv…

 

Da ist was ganz flauschiges in der Hand…

 

Zusehen wie kleine Küken schlüpfen…

 

Da tönt es aber laut…

 

Auch schön, mal ohne Kinder unterwegs…

…inzwischen haben wir schon wieder einige ausgekundschaftet…

 

Weiterbildung in den USA klappt nicht, ein Touristenvisa erhalten wir trotzdem! Für zehn Jahre jedes Jahr sechs Monate nach Amerika… nicht schlecht. Ob wir das in Anspruch nehmen werden… wird sich mit den Jahren zeigen. Aber vier Tickets sind bereits für uns reserviert, am 21. August heisst es für ein paar Monate Abschied nehmen von Europa. Es sieht so aus als kämen wir erst Mitte April wieder Retour…

Nachdem wir die Zusage für die Touristenvisa erhalten haben, wurden die Taschen wieder geschlossen, noch einige Kleider aussortiert und los ging die weitere Reise.

Eigentlich war England und Irland angesagt… auf der ganzen Reise durch Frankreich konnten wir die Kinder nicht dazu motivieren… Wir waren in der Normandie und wollten schon die Fähre reservieren… da kam doch ein Mail von Alexander seinem Freund in Norwegen; „Kommt uns doch besuchen!“ …innerhalb von ein paar Stunden war die Reiseroute geändert, die Fähre nach Norwegen reserviert und hier sind wir nun, diesmal im Westen, beim Hardangerfjord, mit direkter Aussicht auf den Fjord. Es ist herrlich! Ich bin zwar nach wie vor der Meinung das England und Irland auch traumhaft sind aber eben… wir sind ja spontan! 🙂